Donnerstag, 29. März 2018

Spektakulärer Paragleiterabsturz in Pfalzen

Am Mittwochnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr von Pfalzen alarmiert. Ein Mann war mit seinem Paragleiter unterwegs und musste nach einigen Turbulenzen zur Notlandung ansetzen. Bei der Landung hat sich der Gleitschirm aber in einem Baum verwickelt.

Ein Mann ist bei einer Notlandung mit seinem Paragleiter in einer Baumkrone hängen geblieben. - Foto: Screenshot/FF Pfalzen
Badge Local
Ein Mann ist bei einer Notlandung mit seinem Paragleiter in einer Baumkrone hängen geblieben. - Foto: Screenshot/FF Pfalzen

Gegen 17.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr von Pfalzen und die Bergrettung von Bruneck in den Wald gerufen. Ein deutscher Tourist musste mit seinem Paragleiter zur Notlandung ansetzen. Gelandet ist er auf der Krone eines Baumes. Der Mann konnte sich nicht selbst befreien und hatte auch keine Möglichkeit den Notruf zu alarmieren. Zwei aufmerksame Wanderer beobachteten das Unglück und verständigten die Rettungskräfte.

Benjamin Mairvongroßpeinten, der Feuerwehrkommandant von Pfalzen, erklärte gegenüber STOL, dass das Unfallopfer in einer Höhe von 20 Metern hängen blieb. 

Die Bergrettung und die Feuerwehr begannen sofort mit den Bergungsarbeiten und konnten den Mann schließlich aus seiner misslichen Lage befreien. Glücklicherweise zog er sich keine Verletzungen zu. 

Gegen 20 Uhr war der Einsatz beendet. 

stol

stol