Donnerstag, 25. Mai 2017

Spekulationen um Leichen auf dem Mount Everest

Jedes Jahr sterben Kletterer am Mount Everest. In diesem Jahr sind es schon überdurchschnittlich viele. Die Bergung der Opfer ist selbst für Experten schwierig. Nun wurden vier Leichen gefunden - und niemand weiß, wer die Toten waren.

Die auf dem Mount Everest gefundenen Leichname geben ein Rätsel auf.
Die auf dem Mount Everest gefundenen Leichname geben ein Rätsel auf. - Foto: © shutterstock

Die jüngst am Mount Everest gefundenen Toten könnten möglicherweise bereits seit 2016 dort gelegen haben. Das teilte das nepalesische Tourismusministerium am Mittwoch mit.

Zwei totgeglaubte Bergsteiger kamen ins Basiscamp

Ursprünglich hatte man die auf 7950 Meter Höhe gefundenen Leichen als die zweier ausländischer Bergsteiger und zweier Bergführer identifiziert. Diese fraglichen Personen seien jedoch inzwischen im Basislager des Berges angekommen.

Die Identität der im so genannten Lager 4 gefundenen Toten sei damit weiter unklar. Möglicherweise könnte es sich um Bergsteiger handeln, die im vergangenen Jahr als vermisst gemeldet, aber bisher nicht gefunden worden waren.

In dieser Klettersaison sind am Everest überdurchschnittlich viele Kletterer gestorben. Bisher bestätigte das Ministerium sechs Tote in diesem Jahr.

dpa

stol