Mittwoch, 08. Januar 2020

„Spiegel Online“ heißt künftig „Der Spiegel“

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hat künftig eine gleichlautende Internetseite.

Auch der Online-Auftritt heißt künfitg „Der Spiegel“.
Auch der Online-Auftritt heißt künfitg „Der Spiegel“. - Foto: © APA/afp / JOHANNES EISELE

„Spiegel Online“ heißt mit Erneuerung des Webauftritts nun „Der Spiegel“, wie der Verlag in Hamburg am Mittwoch zum Start mitteilte. „Die neue Plattform hilft uns dabei, unsere publizistische Schlagkraft zu stärken“, sagte „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann.

Zu den Veränderungen gehört, dass mit Themenschwerpunkten auf der Webseite Beiträge mit Text-, Video- oder Audioinhalten stärker gebündelt werden können. Auch die digitalen Inhalte, für die man ein Bezahl-Abo benötigt, sollen dabei integriert sein.

Der Bereich Bewegtbild soll vielfältiger und das Audioangebot soll ausgebaut werden, wie es weiter hieß. Zudem wird ein neues Ressort mit dem Namen „Leben“ auf der Internetseite geschaffen. Das Design des neuen Auftritts soll magaziniger als bislang sein.

dpa