Montag, 18. Mai 2015

Spielerisch lernen: 1000 Kinder beim Jungscharfest

Rund 1000 Jungschar- und Ministrantenkinder folgten der Einladung zum Kinderfest der Katholischen Jungschar (KJS) im Vinzentinum in Brixen am Samstag und erlebten einen Tag voller Spiel, Spaß und Action.

Foto: Hansjörg Condin
Badge Local
Foto: Hansjörg Condin

„Spielerisch lernen“ – so lautete das Motto des Kinderfestes. Rund 100 jugendliche ehrenamtliche Helfer haben nach intensiver Vorbereitung in den letzten Wochen das Vinzentinum in Brixen zu einem wahren Kinderparadies verwandelt.

 

<
p class=" text-left">Foto: Hansjörg Condin

 

An 34 Ecken konnten die Kinder sich kreativ austoben, gemeinsam spielen und Neues lernen. So gab es u. a. eine Melkstation, bei dem die Kinder in die Rolle eines Bauers schlüpfen und selbst das Kuhmelken erlernen konnten. Auch die Freiwillige Feuerwehr von Brixen war mit einem Stand vertreten und beeindruckte die Kinder mit Löschübungen.

Bei den Ecken der Zirkusschule Animativa, dem Gruselkabinett, der Schminkecke, dem Hochseilgarten und dem Hindernis- und Bobbycar-Parcour, konnten die Kinder zu Maskenbildnern und Artisten werden und gleichzeitig ihr Geschick unter Beweis stellen. Ein besonderes Highlight war die Autogrammstunde mit Spielern des FC Südtirol. 

Das Kinderfest wird alle zwei Jahre von der Katholischen Jungschar Südtirols organisiert und stellt den Höhepunkt des Arbeitsjahres dar. „Wir danken allen ehrenamtlichen Helfern, den Verantwortlichen in Land, die ein Kinderfest in diesem Ausmaß möglich gemacht haben und den hauptamtlichen Mitarbeitenden, dass sie mit ihrem Einsatz ein so beeindruckendes Fest für die Kinder möglich gemacht haben. Beim Fest können wir auf einzigartige Art und Weise DANKE sagen, an alle Ehrenamtlichen, die Jungschar lebendig machen, an alle Freiwilligen und Hauptberuflichen, die das Kinderfest ermöglichen und an alle Jungscharkinder und Minis, die eine gesellschaftlichen Beitrag leisten“, sagt Lisa Huber, Erste Vorsitzende der Jungschar.

Öffentliches Kinderkonzert mit der Gruppe „Westbound“

Im Anschluss an das Kinderfest fand um 17 Uhr ein öffentliches Konzert mit der Gruppe „Westbound“ statt. Die Gruppe „Westbound“ ist ein sozialer Verein, der schon jahrelang Projekte in Afrika unterstützt.

Auch bei diesem Konzert wurden deshalb Spenden für soziale Einrichtungen im afrikanischen Kontinent gesammelt. 

stol