Freitag, 03. August 2018

Spinges: Bei Gamsjagd abgestürzt

Ein Mann ist am Freitag im Wald oberhalb von Spinges während der Gamsjagd im steilen Gelände abgestürzt. Er zog er sich mehrere Verletzungen zu. Die Bergung gestaltete sich als sehr schwierig.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Am Freitagvormittag war eine Jägergruppe in der Gegend um den Hutspitz unterwegs, wo das Gelände steil ins Eisacktal zwischen Franzensfeste und Mittewald abfällt.

Als der Jäger, der die Jagdgruppe begleitete, eine erlegte Gämse holen wollte und mit dieser aus dem steilen Gelände herauskletterte, löste sich plötzlich der Stein, an dem er sich festhielt.

Er stürzte einige Meter im steilen Gelände ab und erlitt dabei mehrere Verletzungen, keine davon jedoch gravierend. Er schaffte es, einem Jagdkollegen von dem Vorgefallenen zu berichten, der daraufhin unverzüglich den Notruf absetzte.

Bald konnten die Bergretter von Vintl an Bord des Rettungshubschraubers Aiut Alpin Dolomites die Absturzstelle und auch den Verletzten selbst finden, die Bergung erwies sich jedoch als sehr schwierig.

Bergretter und Notarzt mussten mit der Winde des Hubschraubers in das steile, von einzelnen Bäumen und Felsen durchsetzte Gelände abgeseilt werden. Dort begannen sie gleich mit der Notversorgung des abgestürzten Jägers, der anschließend ins Bozner Krankenhaus geflogen wurde. 

stol

stol