Freitag, 02. Oktober 2020

Spinges: Suchaktion mit gutem Ausgang

Da ein Bauer am Donnerstagabend nicht von der Alm zurückgekehrt war, wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Spinges Alarm geschlagen und eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Der Vermisste konnte am Freitagmorgen wohlauf gefunden werden.

Bis in die Morgenstunden suchten zahlreiche Einsatzkräfte nach dem Vermissten.
Badge Local
Bis in die Morgenstunden suchten zahlreiche Einsatzkräfte nach dem Vermissten. - Foto: © FFW Spinges
Der Vermisstenfall wurde der Feuerwehr Spinges am Donnerstag gegen 21.20 Uhr gemeldet. Da es sich in der Zone um ein sehr unwegsames Gelände handelt, wurden die Freiwilligen Feuerwehren von Mühlbach, Schabs, Vals, Meransen und Rodeneck zur Suche hinzugezogen. Ebenso wurden die Bergrettungsdienste im AVS Vintl und Brixen sowie der CNSAS Brixen und die Carabinieri alarmiert. Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites unterstützte indes die Suche aus der Luft.

Obwohl die Suchmannschaften das Gelände stundenlang systematisch durchkämmten, konnte der Vermisste in der Nacht nicht mehr gefunden werden: Gegen 4 Uhr wurde die Suche schließlich eingestellt und erst bei Tagesanbruch wieder fortgesetzt.

Am Freitag gegen 6.45 Uhr nahmen zusätzlich zu den bereits im Einsatz stehenden Feuerwehren auch die Feuerwehren von Aicha, Viums, Raas und Natz die Suche erneut auf. Der Rettungshubschrauber Pelikan 1 flog auch an den Einsatzort.

Bereits nach kurzer Suche konnte die vermisste Person glücklicherweise wohlauf von den Suchmannschaften gefunden werden. Der Mann hatte sich in der Dunkelheit in sehr steilem Gelände verirrt und die Nacht dementsprechend im Freien verbracht.

pho

Schlagwörter: