Freitag, 26. Januar 2018

Spitalbetten für psychisch Kranke - Italien ist Schlusslicht

Belgien weist die meisten Spitalbetten für psychisch Kranke in der EU auf. Mit 173,8 Betten auf 100.000 Einwohner lag Belgien im Jahr 2015 vor Malta 131,75 und Deutschland 127,31. Der EU-Durchschnitt betrug laut Eurostat-Daten vom Freitag 71,96 Spitalbetten für die Psychiatrie. Die wenigsten wies Italien mit nur 9,34 Betten auf. Österreich lag mit 61,32 Betten nur im unteren Bereich.

Italien weist nur 9,43 Betten für psychisch Kranke auf - Belgien 173,8 Betten.
Italien weist nur 9,43 Betten für psychisch Kranke auf - Belgien 173,8 Betten. - Foto: © shutterstock

Mehr als 100 Spitalbetten auf 100.000 Einwohner wiesen 2015 nur noch die Niederlande 126,63, Lettland 126,22 und Litauen 102,79 auf. Zwischen 80 und unter 100 haben Tschechien 96,78, Kroatien 94,08, Ungarn 88,62, Frankreich 86,31, Rumänien 84,71 und die Slowakei 80,81.

Zwischen 60 und unter 80 Betten lagen Luxemburg 79,35, Griechenland 73,11, Bulgarien 68,67, Slowenien 67,02, Polen 65,32, Portugal 63,56, Finnland 62,20 und Österreich 61,32. Weniger als 60 Betten hatten Estland 55,5, Dänemark 53,79, Schweden 44,30, Großbritannien 41,52, Spanien 35,89, Irland 34,83, Zypern 21,94 und Italien 9,34.

apa

stol