Sonntag, 07. August 2016

Sportler stürzt bei Extremlauf ab

An diesem Wochenende fand der Extremlauf Alpenx100 statt. Doch Teilnehmer stürzte rund 200 Meter ab.

Badge Local
Foto: © APA/AP

Der Alpenx100 ist ein Wettbewerb, der damit wirbt, die erste Non-Stop-Alpenüberquerung für Trailrunner zu bieten. Der Lauf startet in Seefeld oder in Gossensaß und endet in Brixen, ein guter Teil der Strecke führt durch Südtirol.

Für einen Teilnehmer endete der Lauf im Krankenhaus: Er stürzte zwischen den Versorgungsstationen Gasteig und Penser Joch rund 200 Meter ab. Zuvor war der Sportler gestolpert und hatte den Halt verloren.

Ein weiterer Teilnehmer bemerkte den Sturz und verständigte die Rettung. Ein Ärzteteam kümmerte sich um den Mann aus Garmisch, er hatte sich mittelschwere Verletzungen zugezogen. Schließlich wurde er in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Ebenso im Einsatz stand die Finanzpolizei.

stol

stol