Sonntag, 18. April 2021

St. Vigil: Lawine reißt 2 Tourengeher mit sich

Eine Lawine ist am Sonntag in St. Vigil in Enneberg abgegangen und hat 2 Tourengeher mehrere hundert Meter mit sich mitgerissen. In Lebensgefahr schweben die beiden Grödner allerdings glücklicherweise nicht.

Die beiden Verschütteten mussten mit der Seilwinde geborgen werden.
Badge Local
Die beiden Verschütteten mussten mit der Seilwinde geborgen werden. - Foto: © Pelikan 2
Der Mann und die Frau waren mit einer Gruppe im Sennesgebiet unterwegs, als sich unterhalb des Muntejela die Lawine löste. Die Schneemassen rissen die beiden Tourengeher rund 300 Meter über steiles und felsiges Gelände mit und begruben sie anschließend zum Teil unter sich.

Umgehend wurde der Alarm abgesetzt. Gegen 13.10 Uhr traf die Mannschaft des Notarzthubschraubers Pelikan 2 am Unglücksort ein und versorgte die verunglückte Frau, welche mit der Seilwinde geborgen und anschließend ins Krankenhaus von Brixen geflogen wurde. Der Mann wurde nach der Bergung mit der Winde vom Notarzthubschrauber Pelikan 1 nach Bozen gebracht.

Keiner der beiden Verunglückten schwebt in Lebensgefahr. Im Einsatz stand auch der BRD St. Vigil.

deb