Sonntag, 12. Oktober 2014

„Staat ist nicht in der Lage, das Leben der Bürger zu schützen“

Die schweren Unwetter in Genua mit einem Todesopfer und Schäden von über 200 Millionen Euro haben Italiens Zivilschutzchef Franco Gabrielli zu einer scharfen Kritik veranlasst.

stol