Dienstag, 17. Februar 2015

Staatsanwaltschaft fordert Freispruch für Strauss-Kahn

Im Zuhälterei-Prozess gegen Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn hat die Staatsanwaltschaft einen Freispruch für den 65-Jährigen gefordert. Es könne nicht nachgewiesen werden, dass sich Strauss-Kahn der schweren Zuhälterei schuldig gemacht habe, sagte Staatsanwalt Frederic Fevre am Dienstag vor dem Gericht im nordfranzösischen Lille. Er müsse daher freigesprochen werden.

Die Staatsanwaltschaft fordert einen Freispruch für Strauss-Kahn.
Die Staatsanwaltschaft fordert einen Freispruch für Strauss-Kahn. - Foto: © APA/AP

stol