Mittwoch, 06. Dezember 2017

Staatspolizei beim Christkindlmarkt in Innsbruck

Wie jedes Jahr werden in der Adventszeit, angesichts des großen Ansturms italienischer Gäste, auf den Christkindlmärkten in Innsbruck, 2 Beamte der Quästur Bozen ihren Dienst für 7 Tage an der Seite der Nordtiroler Kollegen verrichten.

Zwei beamte der Bozner Quästur unterstützen die Nordtiroler Kollegen am Christkindlmarkt in Innsbruck. - Foto: Quästur Bozen
Badge Local
Zwei beamte der Bozner Quästur unterstützen die Nordtiroler Kollegen am Christkindlmarkt in Innsbruck. - Foto: Quästur Bozen

Das bilaterale Abkommen zwischen der Österreichischen und der Italienischen Republik, das eben die grenzüberschreitende Zusammenarbeit regelt, sieht auch die Möglichkeit des Personalaustausches vor um eben die gegenseitigen Strukturen und Arbeitsweisen besser kennen zu lernen und um eine immer bessere Zusammenarbeit zu erzielen.

Angesichts der ausgezeichneten Zusammenarbeit, haben der Quästor von Bozen, Giuseppe Racca und der Landespolizeidirektor von Tirol, Helmut Tomac vereinbart, 2 Beamte der italienischen Staatspolizei nach Innsbruck zu entsenden um die dortige Polizei, hauptsächlich bei deren Streifentätigkeit, zu unterstützen.

Die Anwesenheit der perfekt zweisprachigen Beamten ist bei den tausenden Besuchern, viele eben aus Italien, besonders wichtig, um bei sprachlichen Barrieren unterstützend einzugreifen und zu helfen.

stol

 

stol