Donnerstag, 26. Januar 2017

Stark alkoholisierter Brite sitzt in Lech mit Erfrierungen im Schnee

Ein offenbar stark betrunkener 22-jähriger Brite hat Donnerstag früh in Lech eine starke Unterkühlung sowie Erfrierungen an Armen und Beinen erlitten.

Er saß im Bereich des Lechuferwegs im Schnee und rief um Hilfe. Die alarmierten Einsatzkräfte versorgten den Mann bei Temperaturen von etwa minus 18 Grad mit Wärmedecken, ehe er mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Feldkirch geflogen wurde.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 5.45 Uhr alarmiert, nachdem von der Langlaufloipe zwischen Lech und Zug Hilferufe gehört worden waren. Die Polizei machte sich umgehend auf die Suche und fand den Briten, der kaum noch ansprechbar war, aufgrund seines Geschreis.

apa

stol