Freitag, 25. September 2020

Stark steigende Corona-Zahlen: 52 Neuinfektionen

In den vergangenen 24 Stunden wurden 2698 Abstriche auf das Coronavirus untersucht. Dabei wurden 52 Neuinfektionen festgestellt, wie der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Freitag mitteilt. Zu betonen ist, dass die 52 gemeldeten Positiven in Relation zu der sehr großen Anzahl an Abstrichen an einem Tag stehen.

Die Neuinfektionen steigen weiter stark an.
Badge Local
Die Neuinfektionen steigen weiter stark an. - Foto: © shutterstock
Insgesamt wurden bisher 169.006 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 88.792 Personen stammen.

17 der Neuinfizierten sind von Allgemeinmediziner mitgeteilte Patienten mit Symptomen. 8 Infektionen wurden über das Screening der Erntehelfer mitgeteilt. Ein sehr großer Teil sind enge Kontakte von bereits identifiziert Covid-19-Positiven oder bekannten Infektionsherden, die Infektionsketten sind also bekannt.


Abzüglich der Personen, die mittlerweile als genesen gelten, sowie abzüglich der Todesfälle sind momentan 514 der in Südtirol positiv getesteten Personen aktiv mit dem Virus infiziert. 26 Personen werden in Krankenhäusern behandelt.

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche am Donnerstag (24. September): 2698

Neu positiv getestete Personen: 52

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 3438

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 169.006

Gesamtzahl der getesteten Personen: 88.792 (+1082)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten: 28, der Zustand der auf den Normalstationen untergebrachten Patientinnen und Patienten ist stabil.

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten: 47

Covid-19-Patienten in Intensivbetreuung: 0

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1596 (darunter 52 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 18.531 (darunter 1.323 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 20.127

Geheilte Personen: 2632 (+23); zusätzlich 909 (+1) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3541 (+24)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 237 Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 235 Mitarbeiter gelten als geheilt.

stol

Schlagwörter: