Dienstag, 23. Januar 2018

Starkes Erdbeben vor Alaska – Befürchteter Tsunami ausgeblieben

Ein Erdbeben der Stärke 7,9 hat am Dienstag den Meeresboden vor der Küste von Alaska erschüttert und in dem US-Bundesstaat Ängste vor einem Tsunami geweckt. Die US-Erdbebenwarte USGS registrierte auch mehrere Nachbeben. Sorgen, eine Flutwelle könnte Teile Alaskas, Kanadas und sogar die dicht besiedelte US-Westküste treffen, erwiesen sich als unbegründet.

Der befürchtete Tsunami in Alaska ist ausgeblieben.
Der befürchtete Tsunami in Alaska ist ausgeblieben. - Foto: © APA/AP

stol