Mittwoch, 14. März 2012

„Statt Erneuerung gibt es neuen Führerschein“

Nichts geht mehr: Führerscheinerneuerungen und Wohnsitzwechsel werden zu bürokratischen und kostspieligen Spießrutenläufen. Der Grund: Der Staat hat den Dienst eingestellt. Es fehlt an Geld, um die notwendigen Pickerln zu versenden. „Für Südtirol ist das eine doppelte Katastrophe“, betont der SVP-Kammerabgeordnete Siegfried Brugger im Interview mit STOL.









stol