Dienstag, 20. Februar 2018

Steiermark: Schneeschuhwanderer gerettet

Der Schneeschuhwanderer (58) aus dem Bezirk Tulln in Niederösterreich, der die Nacht auf Dienstag in der Obersteiermark im Freien verbringen musste, hat sich mit ständigem Gehen warm gehalten und so die Kälte überstanden. Seine Mutter hatte sich gesorgt, weil er sich nicht gemeldet hatte, und die Polizei alarmiert. Zu Mittag wurde der Mann gefunden, er konnte mit Bergrettern und Alpinpolizei selbst ins Tal gehen.

Ein Schneeschuhwanderer hielt sich die ganze Nacht mit Gehen warm.
Ein Schneeschuhwanderer hielt sich die ganze Nacht mit Gehen warm. - Foto: © shutterstock

stol