Donnerstag, 17. September 2015

„Stein an Stein“: Millionenklage im Anrollen

Das kann teuer werden: Sowohl für den materiellen Schaden, den die SEL durch den Nicht-Kauf des Kraftwerks Mittewald erlitten habe, als auch für den Imageschaden sollen Ex-SEL-Präsident Klaus Stocker und Ex-SEL- Aufsichtsratspräsident Franz Pircher finanziell gerade stehen.

Klaus Stocker und Franz Pircher - Archivbild
Badge Local
Klaus Stocker und Franz Pircher - Archivbild

Seit Dienstagabend ist das Urteil gegen Stocker und Pircher über je eineinhalb Jahre bedingte Haft wegen Betruges rechtskräftig. Mit dem Schlussstrich unter das verkürzte Verfahren zum Kraftwerk Mittewald kann die SEL jetzt etwaige Schadensansprüche geltend machen.

SEL-Anwalt Giacomo Gualtieri geht von einer Millionenklage aus. 

______________________________________________________

Alles dazu lesen Sie im Tagblatt "Dolomiten" am Donnerstag.

stol