Sonntag, 04. November 2018

Steinschlag bei Kastelbell: Straße weiter gesperrt

Die Vinschger Staatsstraße bleibt nach dem Steinschlag zwischen Kastelbell und Latsch vorerst bis auf unbestimmte Zeit weiterhin gesperrt, hieß es am Sonntagvormittag. Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren.

Am Sonnenberg ist es erneut zu einem Steinschlag gekommen. Foto: FFW Latsch
Badge Local
Am Sonnenberg ist es erneut zu einem Steinschlag gekommen. Foto: FFW Latsch

Zu einem Steinschlag ist es am Samstagabend bei der Latschander zwischen Kastelbell und Latsch gekommen (STOL hat berichtet). Die Vinschger Staatsstraße musste daraufhin gesperrt werden. 

Am Sonntagvormittag begannen die Geologen mit einem Lokalaugenschein. Einiges an Material wird derweil abtransportiert, laut Einsatzkräften bestehe nach wie vor Steinschlaggefahr. 

Weiter akute Gefahr auf Wanderweg

Aufgrund der akuten Steinschlaggefahr wurden auch der Wanderweg und der Radweg gesperrt. Die Bevölkerung sei dazu aufgerufen, die Sperren zu respektieren. „Insbesondere am Wanderweg am Sonnenberg ist die Gefahr akut“, betont der Latscher Feuerwehrkommandant Werner Linser gegenüber STOL. 

Die Vinschger Staatsstraße bleibt bis auf unbestimmte Zeit gesperrt, hieß es am Sonntagvormittag. 

Umleitung für Leichtverkehr, kein Durchkommen für Schwerverkehr

Der Leichtverkehr wird in Richtung Meran über Tarsch umgeleitet. In Richtung Reschen können die Fahrzeuge über das „Tieftal“ ausweichen. 

Für den Schwerverkehr herrscht derzeit kein Durchkommen. Lkw und Co. müssen großräumig über den Brenner ausweichen. Die Wehrleute regeln die Umleitungen. „Wir bitten die Bevölkerung darum, dass nur jene die Straßen passieren, welche es auch absolut müssen,“ so Linser. 

Im Einsatz stehen die Freiwilligen Feuerwehren von Kastelbell, Latsch und Tarsch sowie der Straßendienst und weitere Behörden. In der Nacht auf Sonntag war zudem die Freiwillige Feuerwehr von Göflan mit einem Suchscheinwerfer vor Ort. 

Zugverkehr unterbrochen

Auch die Bahnlinie zwischen Naturns und Latsch ist nach wie vor unterbrochen.

Umgestürzte Bäume oberhalb der Bahnlinie machten bereits im Laufe der vergangenen Woche eine Sperre notwendig (STOL hat berichtet)

stol/am

stol