Montag, 21. Dezember 2020

Sterzing: 70 Kilogramm Kokain beschlagnahmt

Bei Kontrollen der Finanz- und Straßenpolizei an der Mautstelle Sterzing wurden rund 70 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. Der Drogenkurier wurden verhaftet.

Die Polizei hat rund 70 Kilogramm Kokain sichergestellt. - Foto: © Finanzpolizei
Gegen 12 Uhr am Montag kontrollierten die Einsatzkräfte einen von Norden kommenden Lieferwagen an der Mautstelle Sterzing. Dabei wurde festgestellt, dass er rund 70 Kilogramm Kokain geladen hatte.

Die Kontrolle wurde bei einem Mercedes Sprinter mit deutschem Kennzeichen durchgeführt. Eigentlich sollte dieser eine Obstlieferung an Bord haben, da sich aber nur rund 10 Kilogramm Äpfel auf der Ladefläche befanden und der 43-jährige Fahrer aus Deutschland durch sein nervöses Verhalten auffällig erschien, beschloss die Polizei das Fahrzeug genauer zu kontrollieren.

Dabei stellte die Antidrogeneinheit mit Hilfe von Drogenspürhunden im Laderaum des Fahrzeugs ein verstecktes Abteil mit doppeltem Boden fest, das sich nur mit einer Fernsteuerung öffnen ließ.

In diesem Geheimfach geladen waren 61 Pakete, die insgesamt rund 70 Kilogramm Kokain enthielten. Auf dem Drogenmarkt sollte diese Menge etwa 3 Millionen Euro einbringen, im „Detaildrogenhandel“ hätte sich der Wert bis auf das 10-fache steigern können.

Die Drogen wurden von der Polizei beschlagnahmt. Der Drogenkurier aus Deutschland wurde verhaftet.

pho

Schlagwörter: