Freitag, 11. Mai 2018

Stilfser- und Timmelsjoch Ende Mai befahrbar

Nach den Schneefällen des Winters laufen die Aufräumarbeiten auf den Passstraßen auf Hochtouren. Derzeit gilt für die beiden höchstgelegenen Passstraßen des Landes Stilfser- und Timmelsjoch die winterliche Verkehrssperre. Sie werden Ende Mai befahrbar sein.

Nach den Schneefällen des Winters laufen die Aufräumarbeiten auf den Passstraßen auf Hochtouren. - Foto: lpa
Badge Local
Nach den Schneefällen des Winters laufen die Aufräumarbeiten auf den Passstraßen auf Hochtouren. - Foto: lpa

Um sich nach dem Winter einen Überblick über die Situation auf den Passstraßen zu verschaffen, haben der für das Verkehrsnetz und die Mobilität zuständige Landesrat Florian Mussner und der geschäftsführende Abteilungsdirektor des Straßendienstes, Philipp Sicher, am Donnerstag Lokalaugenscheine am Stilfserjoch und am Timmelsjoch durchgeführt. 

Die Mitarbeiter des Straßendienstes arbeiten derzeit auf Hochtouren, um die Straßen von den großen Schneemassen zu befreien. Wegen der hohen Lawinengefahr, die auf dem Stilfserjoch durch Sprengungen etwas entschärft wurde, mussten die Arbeiten in den vergangenen Tagen in den Nachmittagsstunden immer wieder unterbrochen werden.

Säuberung von Steinen und Geröll 

Nach der Freilegung der Straße und der Beseitigung der Schneemassen seien die Arbeiten zur Wiederöffnung aber noch lange nicht beendet, denn die gesamte Strecke müsse danach von Steinen und Geröll gesäubert werden, informierte Sicher. Vor der Öffnung bessert der Straßendienst schließlich noch den Asphalbelag aus, saniert beschädigte Leitplanken und kontrolliert die Beschilderung.

Was die anderen höhergelegenen Passstraßen anbelangt, gilt die Wintersperre derzeit noch auf dem Staller Sattel, wegen der hohen Schneemassen gibt es derzeit auch Beschränkungen auf dem Grödner Joch. Für den Verkehr nach der Wintersperre geöffnet ist hingegen das Penser Joch.

stol/lpa

stol