Dienstag, 19. Januar 2016

Straftäter im Zug erwischt: Nun gibt's Haft statt Hausarrest

Er wurde mit einer falschen Aufenthaltsgenehmigung im Zug vom Brenner kommend erwischt. Dabei war dies sein geringstes Problem. Denn eigentlich hatte der Marokkaner (35) sein Haus gar nicht verlassen dürfen.

Der 35-Jährige ist nun in Haft.
Badge Local
Der 35-Jährige ist nun in Haft. - Foto: © D

Zum Vorfall kam es bei einer Zugfahrt von Brenner Richtung Süden. Im Rahmen der Kontrollen in Zusammenhang mit der illegalen Einwanderung hat die Staatspolizei den 35-jährigen Marokkaner E.M. festgenommen. 

Der Mann hatte eine gefälschte Aufenthaltsgenehmigung bei sich, die ihn als vermeintlichen Syrer auswies. Weitere Nachforschungen ergaben, dass erschwerter Diebstahl, versuchte Erpressung und Hausfriedensbruch auf das Konto des aus Marokko stammenden Mannes gingen. 

Zudem lag ein Vollstreckungsbefehl des Berufungsgerichts in Turin vor, wonach der 35-Jährige sich in Hausarrest befinden sollte. Nachdem er gegen die Auflagen verstoßen hat, wurde E.M. verhaftet und sitzt nun im Gefängnis ein. 

stol

stol