Freitag, 31. Juli 2020

Straßenpolizei stoppt Motorradfahrer mit Skihelm

Die Verkehrskontrollen der Bozner Straßenpolizei gehen weiter: Ein Motorradfahrer ist aus dem Verkehr gezogen worden, nachdem er mit einem nicht zugelassenen Motorradhelm unterwegs war. Die Beamten der Straßenpolizei sind auch zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der zum Glück glimpflich ausgegangen ist.

Die Straßenpolizei wird weiterhin Kontrollen auf Südtirols Passstraßen durchführen.
Badge Local
Die Straßenpolizei wird weiterhin Kontrollen auf Südtirols Passstraßen durchführen. - Foto: © eg - Erika Gamper
Am Donnerstag hat die Straßenpolizei von Bozen wieder verstärkte Kontrollen auf den Passstraßen durchgeführt. Dabei fiel den Beamten ein Motorradfahrer mit einem etwas eigenartigen Helm auf. Die Straßenpolizei zog den Motorradlenker aus dem Verkehr und stellte fest, dass der Mann mit einem Skihelm unterwegs war.

Der für den Straßenverkehr nicht zugelassene Helm wurde von den Beamten einkassiert und der Fahrer erhielt eine Geldstrafe. Erst kürzlich stoppte die Straßenpolizei einen Motorradlenker, der mit einem Kriegshelm unterwegs war. ( STOL hat berichtet)

Verkehrsunfall endet glimpflich

Zudem wurde eine Streife der Straßenpolizei am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Deutschnofen gerufen. Ein 21-jähriger Motorradfahrer, der mit einer vorläufigen Fahrerlaubnis (Foglio Rosa) unterwegs war, setzte zu einem verbotenen Überholmanöver an und prallte auf der gegenüberliegenden Fahrbahn frontal auf einen Pkw.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Glücklicherweise kamen die Fahrzeuglenker mit leichten Verletzungen davon.

Die Straßenpolizei von Bozen und die Carabinieri haben angekündigt, weiterhin strikte Kontrollen auf den Passstraßen durchzuführen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

jno