Mittwoch, 14. Februar 2018

Streit im SAD-Bus: Wütender Tourist sorgt für Aufregung

Ein aufgebrachter italienischer Tourist hat sich am Abend des Unsinnigen Donnerstags im Bus der Linie 120, die von Bozen nach Salurn fährt, eine vehemente Auseinandersetzung mit dem Busfahrer geliefert. Einer der Fahrgäste hat den Streit mit dem Handy gefilmt.

Foto: Screenshot
Badge Local
Foto: Screenshot

Der Tourist hatten den Bus gegen 19.30 Uhr an der Haltestelle in Neumarkt angehalten und wollte ins Trentino. Da die Linie jedoch lediglich bis Salurn fährt, teilte der Busfahrer ihm mit, dass er den falschen Bus erwischt hätte.

Daraufhin begann der Streit: Der Tourist blockierte die Bustür mit seinem Gepäck und begann, sich mit dem Busfahrer anzulegen. Der Lenker eines anderen Busses hätte ihm mitgeteilt, von Neumarkt fahre ein Bus ins Trentino. Er fühle sich auf den Arm genommen.

Der Busfahrer der Linie 120 versuchte, das Missverständnis aufzuklären, bot dem Mann an, eine Reklamation einzureichen, er könne aber nichts für ihn tun und müsse seine Fahrgäste nach Salurn bringen. Dies ließ der Tourist nicht auf sich sitzen und beharrte darauf, die Polizei zu rufen.

Einige Minuten später - die anderen Fahrgäste begannen schon, sich aufzuregen - kam plötzlich auf der gegenüberliegenden Seite ein Bus der „Trentino Trasporti“, die tatsächlich zum gewünschten Ort des Touristen fährt.

Dieser fackelte nicht lange, packte seine Taschen und wollte eilig in den anderen Bus einsteigen. Daraufhin forderten die Fahrgäste den Busfahrer auf, den Touristen zurückzuholen - immerhin habe er den Bus die längste Zeit blockiert. Jetzt solle er gefälligst auf die mittlerweile gerufenen Carabinieri warten.

stol

stol