Mittwoch, 04. Januar 2017

Sturmtief verursacht Feuerwehreinsätze in Hamburg

Das in der Nacht zu Mittwoch über Norddeutschland hinweggezogene Sturmtief „Axel“ hat in Hamburg 20 Feuerwehreinsätze verursacht.

Foto: © APA/DPA

Verletzte gab es nicht, wie ein Sprecher am Mittwochmorgen sagte. Die Einsätze beschränkten sich demnach auf vollgelaufene Keller, überspülte Straßen und umgestürzte Bäume. „Es war im Vergleich zu anderen Unwettern eine ruhige Nacht“, betonte der Sprecher.

Auf den Zugstrecken im Norden verursachten umgestürzte Bäume im morgendlichen Berufsverkehr Verspätungen. Betroffen waren nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn die Strecken Kiel-Hamburg und Schwerin-Hamburg.

dpa

stol