Donnerstag, 13. Juni 2019

Suchaktion mit gutem Ende: 43-Jährige gefunden

Seit Dienstagmittag wurde nach der 43-jährigen Jutta Pia Santer im Raum Schlanders gesucht. Am Donnerstagabend dann die erfreuliche Nachricht: Die Frau wurde gefunden, unterkühlt, aber am Leben.

Gute Neuigkeiten aus dem Vinschgau: Jutta Pia Santer wurde gefunden.
Badge Local
Gute Neuigkeiten aus dem Vinschgau: Jutta Pia Santer wurde gefunden.

Zuletzt war die Frau am Dienstag zur Mittagszeit in Schlanders gesehen worden, danach verlor sich jede Spur von ihr.

3 Tage lang suchten zahlreiche Einsatzkräfte nach der 43-Jährigen (STOL hat berichtet), darunter die Freiwilligen Feuerwehren von Kortsch, Kastelbell, Sonnenberg, Latsch, Vetzan, Schlanders, Töll, Göflan und Marling, die Bergretter von Schlanders, Laas und Latsch sowie die Hundestaffeln der Freiwilligen Feuerwehr Bezirk Bozen, der Finanzpolizei sowie der Bergrettung Meran.

Gegen 20 Uhr am Donnerstagabend schließlich die gute Nachricht: Die Frau wurde in Prad am Stilfserjoch, 17 Kilometer nördlich von Schlanders, gefunden.

Die Frau sei unterkühlt, aber ansonsten unverletzt, heißt es in einer ersten Meldung. Die Frau wurde vom Weißen Kreuz Schlanders erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Insgesamt suchten die einzelnen Feuerwehren in den 3 Tagen - zusammengerechnet - 1100 Stunden nach der Frau, die Bergrettung insgesamt 230 Stunden. Auch die Carabinieri von Schlanders standen im Dauereinsatz.

stol

stol