Freitag, 26. Februar 2016

Suche nach Adelheid Psenner weiter ergebnislos

Seit Montag, 15. Februar, wird Adelheid Psenner aus Barbian vermisst. Sie war aus dem Brixner Krankenhaus entschwunden. Auch die Suche am Sonntag ist ergebnislos abgebrochen worden.

Adelheid Psenner wird auch weiter vermisst.
Badge Local
Adelheid Psenner wird auch weiter vermisst.

Lange wurde nach ihr gesucht, doch immer noch gibt es keine Spur: Am Nachmittag des 15. Februar war Adelheid Psenner, geborene Kusstatscher, aus dem Brixner Krankenhaus verschwunden und nicht zurückgekehrt.

Zuletzt gesehen worden war die 69-jährige Frau gegen 16.30 Uhr in der Nähe der Acquarena-Adlerbrücke. Sofort wurde auch die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass die Frau aus Barbian an der Bushaltestelle nahe der Universität von Brixen in einen Bus gestiegen ist.

Die Vermisste hat kurzes, leicht gewelltes, graues Haar und trug einen schwarzen Windstopper, einen pinken Pullover, eine Jeanshose und schwarze Stiefeletten. 

Zu Land und zu Wasser suchten die Einsatzkräfte nach der 69-Jährigen, bisher jedoch weiterhin ohne Erfolg. Auch Hinweise aus der Bevölkerung halfen bis jetzt nicht, die Vermisste zu finden.

Suche am Sonntag ergebnislos abgebrochen

Am Sonntag wurde auf Initiative der Wasserrettung Südtirol, Sektion Eisacktal, von 7 Uhr bis 12 Uhr der Villnösser-Stausee nochmals genau abgesucht. 

Die Aktion war mit der Berufsfeuerwehr Bozen und den Verantwortlichen der Firma Hydros, die den Stausee betreiben, abgesprochen. Unterstützt wurde die Suchmaßnahme von der Feuerwehr Klausen und der Bootsgruppe der Feuerwehr Brixen.

Zweckdienliche Informationen bitte an die Feuerwehr Brixen, Tel. 0472/831444 oder die Notrufnummern 112, 113 und 118. 

stol

stol