Donnerstag, 17. Januar 2019

Suche nach Kind im Schacht geht weiter

Die Suche nach einem in einem mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht verschollenen Kind wird in Spanien nach vier Tagen immer mehr zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit. Vom zweijährigen Julen gab es am Donnerstag an der Unfallstelle in Totalan in der südspanischen Provinz Malaga weiterhin kein Lebenszeichen.

Noch wird gegraben. - Foto: APA (AFP)
Noch wird gegraben. - Foto: APA (AFP)

stol