Mittwoch, 13. Januar 2021

Suche nach vermisstem Ehepaar wird fortgesetzt

Auch am Mittwoch geht die Suche nach dem vermissten Bozner Ehepaar Laura Perselli (68) und Peter Neumair (63) weiter.

Auch die Carabinieri stehen wiederum im Einsatz.
Badge Local
Auch die Carabinieri stehen wiederum im Einsatz. - Foto: © Carabinieri
Die pensionierten Lehrer wurden am Montagabend vor rund 10 Tagen zuletzt in ihrer Wohnung gesehen. Nach wie vor fehlt von den Vermissten jede Spur.

Am Dienstag suchte die Berufsfeuerwehr Bozen wieder in der Umgebung südlich der Landeshauptstadt: entlang der Etsch bei Pfatten und beim Safety Park (STOL hat berichtet). Von Laura Perselli (68) und Peter Neumair (63) fehlt jedoch weiterhin jede Spur.

Am Mittwoch wurde die Suche wieder aufgenommen. Im Einsatz stehen mehrere Carabinieri-Einheiten, Hundestaffeln sowie Feuerwehren aus Südtirol und dem Trentino. Die Feuerwehren aus Florenz und Rom stellen technische Hilfsmittel zur Verfügung.

Unter anderem wird das Gebiet im Bereich des Zusammenflusses zwischen Etsch und Eisack abgesucht. Dabei suchen die Rettungskräfte in der Etsch bis zum Staubecken in Mori.



Heute Suche bei „Chi l'ha visto“

Am Samstag war ein Team der Vermissten-Sendung „Chi l'ha visto“ des italienischen Fernsehens in Bozen vor Ort. Die Sendung mit dem Beitrag zum vermissten Ehepaar wird am heutigen Mittwoch auf Rai3 ausgestrahlt.

Sachdienliche Hinweise können auch weiterhin den Einsatzkräften über die Notrufnummer 112 mitgeteilt werden.

stol

Schlagwörter: