Sonntag, 03. Mai 2020

Südkorea lockert Abstandsregeln - Veranstaltungen erlaubt

Angesichts eines deutlichen Rückgangs bei den Corona-Neuinfektionen hat Südkorea eine Lockerung der Abstandsregeln angekündigt.

In Südkorea kehrt Schritt für Schritt die Normalität zurück.
In Südkorea kehrt Schritt für Schritt die Normalität zurück. - Foto: © APA/afp / ED JONES
Unter anderem dürften ab Mittwoch unter bestimmten Auflagen wieder Versammlungen und Veranstaltungen stattfinden, erklärte Regierungschef Chung Sye-kyun. „Wir werden am Mittwoch das Quarantäne-Programm für den Alltag einführen“, sagte Chung.

Voraussetzung für die Genehmigung von Versammlungen und Veranstaltungen sei, dass dabei „die Desinfektionsmaßnahmen befolgt“ würden, sagte Chung. Zudem soll die Saison in einigen Profisportarten, darunter im Baseball und Fußball, in der kommenden Woche starten.

Die Spiele sollen jedoch in leeren Stadien ausgetragen werden. Laut der Nachrichtenagentur Yonhap will die Regierung die Schulen voraussichtlich ab Mitte Mai wieder öffnen.

Südkorea war zu Beginn der Pandemie das nach China am zweitstärksten von dem Virusausbruch betroffene Land weltweit. Seit mehreren Wochen gelten dort strenge Abstandsregeln. Zahlreiche Großveranstaltungen wie Konzerte und Sportevents wurden abgesagt.

Durch umfangreiches Testen, das Nachverfolgen von Kontakten und eine allgemein weitgehend beachtete Kontaktsperre konnte der Ausbruch unter Kontrolle gebracht werden.

Die südkoreanischen Behörden meldeten am Sonntag lediglich 13 neue Infektionen mit dem Coronavirus, womit sich die Gesamtzahl der landesweit registrierten Infektionsfälle auf insgesamt 10.793 erhöhte. Die Zahl der Todesopfer liegt bei rund 250 - weitaus niedriger als in den von der Pandemie stark betroffenen europäischen Ländern Italien, Großbritannien, Spanien und Frankreich, die jeweils mehr als 24.000 Todesopfer registriert haben.

apa

Schlagwörter: