Mittwoch, 20. März 2019

Südtirol, der Lenz ist da

Am heutigen Mittwoch ist kalendarischer oder astronomischer Frühlingsbeginn. Was der Frühling im Menschen zu bewirken vermag und wie sich Frühlingsgefühle äußern, erklärt die Psychologin Verena Pescolderung im Interview mit dem Tagblatt „Dolomiten“

Am heutigen Mittwoch ist kalendarischer oder astronomischer Frühlingsbeginn.
Badge Local
Am heutigen Mittwoch ist kalendarischer oder astronomischer Frühlingsbeginn. - Foto: © shutterstock

Verena Pescolderung ist freiberufliche Psychologin mit eigener Praxis in Bruneck, ihr Schwerpunkt liegt im klinischen Bereich, zudem ist sie auch in der EOS-Fachambulanz tätig. 

„Dolomiten“: Welche Wirkungen hat der Frühling auf unser Stimmungsbarometer?

Verena Pescolderung: Im Frühling hellt sich die Stimmung grundsätzlich auf, denn die kalte und dunkle Zeit neigt sich dem Ende zu, die Tage werden länger, die Temperaturen milder, die Natur erwacht. Alles strebt in Richtung Neuanfang, und das überträgt sich auch auf die Stimmung der Menschen. Gerade der Frühlingsbeginn – also die Schwelle zwischen kalter und wärmerer Jahreszeit – lässt bei vielen auch das Gefühl der Hoffnung und des Neubeginns aufkeimen. Man fühlt sich energiegeladener, beschwingter und besser gelaunt. Man schmiedet wieder Pläne für die Zukunft, hat Lust auf Unternehmungen.

D/az

Das vollständige Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

 

stol