Dienstag, 12. September 2017

Südtirol: Erst Schnee, dann Sonnenschein

Oberhalb von 2000 Metern leuchtet Südtirol an vielen Stellen bereits schneeweiß. So wurden am Wochenende beim Becherhaus 50 Zentimeter Neuschnee gemessen. Am Dienstag hat der Schnee auch tiefere Lagen erreicht.

Schneefall in Corvara - Foto: Dieter Peterlin
Badge Local
Schneefall in Corvara - Foto: Dieter Peterlin

„Die heutige Kaltfront hat in ganz Südtirol Niederschläge gebracht“, berichtet Landesmeteorologe Dieter Peterlin am Dienstag.

Am meisten Regen fiel laut dem Experten vom Unterland über die Dolomiten bis ins obere Pustertal mit 30 bis 50 Liter pro Quadratmetern. Durch die hohe Niederschlagsintensität ist hier die Schneefallgrenze am tiefsten gesunken, auf rund 1200 Meter.

„Den ersten Schneefall der Saison gab es unter anderem in Gröden (Wolkenstein), im Gadertal (Corvara) und im Hochpustertal (Sexten, Toblach)“, so Peterlin.

Der Schnee bleibt natürlich nicht lange liegen, vor allem, da bereits am Mittwoch die Sonne zurückkehrt: „Der morgige Mittwoch bringt wieder Sonnenschein im ganzen Land, es wird wärmer. Ab Donnerstag kehrt bis zum Wochenende stellenweise der Regen zurück“, so der Wetterexperte.

Schon am Dienstagabend fand die Sonne im Raum Bozen den Weg durch die Wolken zurück.

stol

stol