Freitag, 02. Oktober 2015

Südtirol: Erstmals wieder mehr Personen abgewandert

Wie die aktuelle Studie des Landesinstituts für Statistik Astat zeigt, sind im zweiten Quartal des Jahres 2015, also von April bis Juni, erstmals seit 14 Jahren wieder mehr Personen ab- als zugewandert.

Zwischen April und Juni 2015 sind mehr Personen aus Südtirol ab- als zugewandert.
Badge Local
Zwischen April und Juni 2015 sind mehr Personen aus Südtirol ab- als zugewandert. - Foto: © shutterstock

Dennoch ist die Bevölkerungsanzahl gestiegen: Ende Juni wohnten 519.145 Personen in Südtirol, das sind 210 mehr als noch im März.

"Zwischen April und Juni 2015 sind erstmals seit 2001 mehr Personen abgewandert als zugewandert: 3.766 Personen haben ihren Wohnsitz in eine Gemeinde Südtirols verlegt, 3.874 sind abgewandert", erklären die Experten des Astat.

Geburten- und Todesrate gestiegen, weniger Eheschließungen

In den Monaten April bis Juni wurden 1.330 Geburten in den Melderegistern verzeichnet, geringfügig mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (+1,8 Prozent). Gleichzeitig stiegen die Todesfälle um 1,1 Prozent auf 1.012 an. 

Die Eheschließungen hingegen nahmen leicht ab. 707 Paare gaben sich das Ja-Wort: Das sind 5,1 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

stol

stol