Sonntag, 12. Dezember 2021

„Südtirol impft“: 46.578 Menschen geimpft

Pünktlich um 20 Uhr ging am Sonntag das große Impfwochenende „Südtirol impft“ mit insgesamt 46.578 durchgeführten Impfungen zu Ende. Die meisten Impfdosen wurden in der Messe Bozen (7517) verabreicht, gefolgt vom Impfzentrum in der neuen Klinik (3189) und dem Impfzentrum in Auer (1.836).

Auch in Meran herrschte reger Impfbetrieb, so wie hier an der Karl-Wolf-Straße.
Badge Local
Auch in Meran herrschte reger Impfbetrieb, so wie hier an der Karl-Wolf-Straße. - Foto: © fm
In den Gesundheitsbezirken Meran, Brixen und Bruneck wurden im Impfzentrum der Kaserne Julia 1589 Impfungen verabreicht, im Zentrum Don Bosco 1359 bzw. im Michael-Pacher-Haus 1364. Das sind die höchsten Impfzahlen in diesen Bezirken.

Generaldirektor Florian Zerzer findet klare Worte zur Aktion: „Es war wichtig, jetzt schnell zu reagieren und zu boostern, auch weil wir in letzter Zeit immer wieder Impfdurchbrüche verzeichnet haben. Gerade deshalb ein riesengroßes Dankeschön allen Mitarbeitern und Helfern, die erneut gezeigt haben, wie leistungsbereit und einsatzfreudig sie sind. Sie haben diese Aktion möglich gemacht. Danke auch den unzähligen Partnern, die mitgearbeitet haben.“

Die aktuell vorliegenden Daten sind das Ergebnis eines validierten Datenflusses des Zivilschutzes. Sämtliche Impfungen werden in den nächsten Tagen noch vollständig registriert und dann den zuständigen Stellen in Rom mitgeteilt.

Es könnten sich dabei kleinere Änderungen bzw. Verschiebungen ergeben.
Aktuell sind die Informationen, wie viele Erstdosen verabreicht worden sind, noch nicht vollständig verfügbar: Der Sanitätsbetrieb geht aber von etwa 12 Prozent aus.

fm

Alle Meldungen zu: