Samstag, 24. November 2018

Südtirol in Weiß

Am Samstagmorgen sind viele in einer Winterlandschaft aufgewacht. So hat es im Ultental und auf der Seiser Alm in der Nacht bereits bis zu 15 Zentimeter geschneit. Im tagesverlauf werden die Niederschläge dann nachlassen und es wird stabiler. Landesmeteorologe Dieter Peterlin hat STOL die schönsten Schneelandschaften zur Verfügung gestellt.

St. Gertraud im Ultental. - Foto: Dieter Peterlin
Badge Local
St. Gertraud im Ultental. - Foto: Dieter Peterlin

Während St. Gertraud im Ultental schon im weißen Winterkleid erstrahlt, gibt es mancherorts noch Niederschläge. Der Tag beginnt in ganz Südtirol regnerisch und trüb, oberhalb von 1100 bis 1500 Metern fällt Schnee.

Vom Vinschgau her wird es trocken

Im Laufe des Vormittags klingen die Niederschläge vom Vinschgau her ab, am Nachmittag ist es weitgehend trocken. Die Höchstwerte reichen, der Jahreszeit entsprechend, von 4 bis 8 Grad Celsius.

Am Sonntag ist eine Wetterbesserung in Sicht: Es bleibt vorübergehend trocken, jedoch größtenteils bewölkt. Die Temperaturen steigen leicht an und klettern auf 5 bis 9 Grad Celsius. Mit einer ähnlichen Mischung aus Sonne und Wolken geht es auch in die letzte Novemberwoche. Am Mittwoch nimmt voraussichtlich wieder die Sonne die Überhand.

Das Bergwetter

Am Berg weht ein starker Wind aus Südwest. Die Null-Grad-Grenze liegt auf 2000 Metern. Am Samstagvormittag schneit es in den Bergen verbreitet. Im Tagesverlauf klingen die Schneefälle vom Ortler her ab.

stol

stol