Donnerstag, 25. Februar 2021

Südtirol ist und bleibt „dunkelrot“

Auch weiterhin zählt Südtirol laut EU zu den Corona-Hochrisikogebieten. Auch das Trentino ist mittlerweile als „dunkelrot“ eingestuft.

Südtirol bleibt weiterhin dunkelrot, auch das Trentino ist mittlerweile dunkelrot eingefärbt.
Badge Local
Südtirol bleibt weiterhin dunkelrot, auch das Trentino ist mittlerweile dunkelrot eingefärbt. - Foto: © ECDCECDC
Das „European Centre for Disease Prevention and Control“ (ECDC) hat Südtirol in seiner neusten Corona-Landkarte am heutigen Donnerstag weiter als „dunkelrot“ eingestuft.

Als „dunkelrot“ werden von der EU jene Gebiete gekennzeichnet, in denen das Virus stark verbreitet ist – mit mehr als 500 aktuell Positiven je 100.000 Personen. Die Zahlen beziehen sich dabei auf den Zeitraum von 2 Wochen.

Die aktuelle Karte zeichnet nicht nur Südtirol und Friaul-Julisch-Venetien, sondern auch das Trentino und Umbrien als dunkelrot.

Im Gegensatz dazu wurden Sizilien, Sardinien und das Aostatal von rot auf orange gestuft.

Weiterhin dunkelrot bleiben ganz Tschechien und Slowenien, zudem einige Bereiche der Slowakei, Frankreichs, Lettlands und Estlands sowie große Teile von Schweden.

Wie auf der EU-Karte ersichtlich zählt Südtirol damit zu den vom Coronavirus am stärksten betroffenen Gebieten in Europa.

Deutlich gebessert hat sich die Lage vor allem in Spanien und in Portugal.

liz

Alle Meldungen zu: