Mittwoch, 12. Oktober 2016

Südtirol: Mit Holzschrauben Zoll betrogen

Das Bozner Zollamt hat einen groß angelegten Schwindel aufgedeckt. Ein Südtiroler Unternehmen soll Ware falsch deklariert haben, anstatt aus Thailand stammte sie aus China.

Das Unternehmen deklarierte die Ware als aus Thailand stammend, sie kam aber auch China.
Badge Local
Das Unternehmen deklarierte die Ware als aus Thailand stammend, sie kam aber auch China. - Foto: © shutterstock

Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft Bozen die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen, es soll sich um einen Millionenbetrug handeln. Ein international wachsendes Unternehmen aus Südtirol, soll beim Import von Holzschrauben geschwindelt haben.

Holzschrauben stammen aus China nicht aus Thailand

Laut aktuellem Ermittlungsstand soll der Großteil der Holzschrauben nicht wie angegeben in Thailand, sondern in China hergestellt worden sein. Durch diesen Trick sollten Beiträge in Millionenhöhe am Fiskus vorbei geschwindelt worden sein.

Auch Qualitätsmängel festgestellt

Zusätzlich zum Betrug an der Steuerbehörde sollen bei einem Teil der Schrauben auch Qualitätsmängel festgestellt worden sein. Die Schrauben wurden nicht nach europäischen Qualitätsstandards hergestellt.

Das Unternehmen wurde wegen erschwerten Schmuggels und Irreführung von Beamten angezeigt.

stol/em

______________________

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Donnerstagsausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol