Montag, 01. Mai 2017

Südtirol Pass: Ab heute rechnet Land ab

Ab dem heutigen 1. Mai übernimmt die landeseigene Inhouse-Gesellschaft STA - Südtiroler Transportstrukturen AG, die Tarif-Abrechnung für den öffentlichen Nahverkehr und die Datenverarbeitung für den Südtirol Pass. Für die Kunden ändert sich dabei wenig.

Badge Local

Die Kunden können ihren Südtirol Pass weiterhin wie gewohnt benutzen und brauchen nichts zu unternehmen. Die Handhabung und die Tarifbestimmungen für den Südtirol Pass (inklusive Südtirol Pass 65+, Südtirol Pass free und abo+) bleibt trotz der ab dem 1. Mai greifenden Umstellung unverändert. 

Neu ist, dass die STA - Südtiroler Transportstrukturen AG ab dem 1. Mai Inhaberin sämtlicher personenbezogener Daten (inklusive der Standortdaten) ist.

Für all jene Kunden, die ihre Fahrten per Bankeinzug bezahlen, ändert sich die Einzugsberechtigung bei der jeweiligen Bank. Alle jene Fahrten, die ab dem 1. Mai 2017 zurückgelegt werden, stellt künftig die STA in Rechnung und nicht mehr - wie bisher - die SAD Nahverkehr AG.

Sollte ein Kunde nicht damit einverstanden sein, dass die Einzugsberechtigung zugunsten der STA geändert wird, so hat er die Möglichkeit, über sein persönliches Online-Benutzerkonto auf die Prepaid-Zahlungsvariante umzusteigen.

stol

stol