Montag, 14. März 2016

Südtirol radelt auch 2016

Er ist schon beinahe Tradition: Mit dem Leitspruch "Auf die Sattel, fertig, Kilometer sammeln!" wird auch in diesem Jahr wieder die Aktion "Südtirol radelt" ausgerufen. Am 18. März geht die nächste Auflage in die Startlöcher. Im Vorjahr folgten 2246 Südtiroler dem Aufruf und haben dabei mehr als 1,6 Millionen Kilometer erstrampelt.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Neben den Tatsachen, dass in der Aktion die Umwelt geschont und die persönliche Fitness angekurbelt werden soll, wird auch der Spaßfaktor groß geschrieben: Auf virtuellem Weg gilt es, „Trophäen“ zu sammeln. Zum Beispiel werden Symbole von bekannten Bauwerken wie etwa der schiefe Turm von Pisa oder die Akropolis freigeschaltet, sobald man insgesamt die Distanz von Südtirol bis zu diesem Bauwerk erradelt hat.

Unter den Teilnehmern werden zudem tolle Preise verlost.

Über durchwegs positive Erfahrungen mit dem „Radeln“ können die Teilnehmer des Vorjahres berichten. „Es zeigt sich immer wieder: Mitarbeiter, die schwungvoll und erfrischt in den Tag starten, bringen Elan und Motivation mit ins Büro. Damit ist das gesamte Betriebsklima gleich viel positiver“, betonte Personallandesrätin Waltraud Deeg.

Die Landesverwaltung hat in der Kategorie "Betriebe mit mehr als 250 Mitarbeitern" gewonnen und im Vorjahr insgesamt knapp 170.000 Kilometer "erradelt".

Die Gemeinde Plaus konnte anteilsmäßig (Einwohnerzahl / Teilnehmer) die meisten Radler für den Wettbewerb begeistern und erhält als Preis für das heurige Frühjahr ein Elektro-Fahrrad kostenlos zur Verfügung gestellt, das die Mitarbeiter nutzen können. 

„Südtirol radelt“ ist eine Initiative der STA und des Ökoinstitutes Südtirol im Rahmen des Projektes „Green Mobility“, das vom Ressort für Mobilität des Landes ins Leben gerufen wurde und von der STA koordiniert wird. Die Initiative wird von der Landesumweltagentur und der Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt.

stol

stol