Donnerstag, 04. Februar 2021

Südtirol sieht weiter „dunkelrot“

Auch in dieser Woche zählt Südtirol laut EU zu den Corona-Hochrisikogebieten.

Südtirol ist eines der wenigen Hochrisikogebiete.
Badge Local
Südtirol ist eines der wenigen Hochrisikogebiete. - Foto: © EU
Das „European Centre for Disease Prevention and Control“ (ECDC) hat Südtirol auch in dieser Woche als „dunkelrot“ eingestuft. Damit ist Südtirol neben Friaul-Julisch-Venetien die einzige Region in Italien, die von der EU derzeit als Hochrisikogebiet angesehen wird.

Als „dunkelrot“ werden von der EU solche Gebiete gekennzeichnet, in welchen das Virus stark verbreitet ist – mit mehr als 500 aktuell Positiven je 100.000 Personen. Als Basis für die Zahlen werden dabei stets die vergangenen 2 Wochen hergenommen.

Wie auf der EU-Karte ersichtlich zählt Südtirol damit zu den vom Coronavirus am stärksten betroffenen Gebieten in Europa. Ob bzw. welche konkreten Auswirkungen dies auf Südtirol hat, ist vorerst noch unklar. Hier gilt weiterhin das Landesgesetz.

Bereits vor einer Woche war Südtirol als „dunkelrot“ eingestuft worden.

stol

Schlagwörter: