Samstag, 20. März 2021

Südtirol startet kalt und windig in den Frühling

3 Wochen nach dem meteorologischen beginnt am heutigen Samstag offiziell der astronomische Frühling. Wer sich nach warmen Temperaturen sehnt, muss sich allerdings noch etwas gedulden.

Ein Hauch von Frühling: Im Montiggler Frühlingstal blühen die Schneeglöckchen.
Badge Local
Ein Hauch von Frühling: Im Montiggler Frühlingstal blühen die Schneeglöckchen. - Foto: © jno
Der Lenz ist da! Zumindest kalendarisch beginnt am heutigen 20. März der Frühling. Der Start in eine wärmere Jahreszeit verläuft in Südtirol allerdings noch etwas holprig.

Das erste offizielle Frühlingswochenende beginnt windig und kalt mit Morgenfrost. Der Nordwind bringt frische Polarluft nach Südtirol, was dazu führt, dass es am heutigen Samstag 5 bis 10 Grad Celsius kälter als im langjährigen Durchschnitt ist. Erst ab Mitte der nächsten Woche soll es laut Landesmeteorologe Dieter Peterlin milder werden und die Temperaturen wieder langsam auf durchschnittliche Werte ansteigen.

Wie wird der Termin für den kalendarischen Frühlingsbeginn festgelegt?


Der astronomische/kalendarische Frühlingsbeginn wird nach der Position der Erde zur Sonne festgelegt. Der Frühling beginnt, wenn die Sonne senkrecht über dem Äquator steht. In Mitteleuropa ist es in diesem Jahr am 20. März um 10.37 Uhr soweit. An diesem Tag geht die Sonne genau im Osten auf, steht mittags im Süden und geht exakt im Westen unter.

Tag und Nacht gleich lang

Äquinoktium nennen das Astronomen, denn zum Frühlingsanfang sind Tag und Nacht gleich lang. Je nachdem, wann genau diese Tag-Nacht-Gleiche ist, weicht das Datum des Frühlingsanfangs ab.

Der meteorologische Frühlingsanfang war wie jedes Jahr am 1. März. Der Grund dafür liegt darin, dass die Wetterexperten wegen der besseren Vergleichbarkeit von Klimadaten, Jahreszeiten in vollen Monaten rechnen. Deshalb endet der Winter für sie mit Ende Februar und der Frühling umfasst die Monate März, April und Mai.

jno

Alle Meldungen zu: