Donnerstag, 11. Januar 2018

Südtirol: Straftaten und Diebstähle werden weniger

Weniger Straftaten und Diebstähle, dafür mehr Verhaftungen: Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag hat die Quästur Bozen eine positive Jahresbilanz 2017 gezogen.

Badge Local

Waren es 2016 noch rund 17.500 Delikte, so wurden im vergangenen Jahr „nur“ rund 14.800 Straftaten angezeigt. Grund dafür seien die vermehrten Sicherheitskontrollen, ist der Bozner Quästor Giuseppe Racca überzeugt.

In der Landeshauptstadt seien die Straftaten natürlich weiterhin höher als in den restlichen Landesteilen. Es sei jedoch ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen gewesen. So gingen allein die Diebstähle in Bozen um 16 Prozent im Vergleich zu 2016 zurück.

Angestiegen sei hingegen die Anzahl der Verhaftungen: Anstatt 227 wie im Jahr 2016 klickten im Vorjahr 302 Mal die Handschellen. 

stol/liz

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der morgigen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol