Sonntag, 18. März 2018

Südtirol zwischen Regen, Schnee und etwas Sonne

Ein Tag Sonne, zwei Tage Regen: Das Wetter lässt derzeit zu wünschen übrig - vor allem für Wärme und Sonnenschein. Auch in der kommenden Woche soll sich nicht viel daran ändern, berichtet Landesmeteorologe Dieter Peterlin am Sonntag.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Kein Frühling in Sicht an diesem Wochenende, im Gegenteil: In der Nacht auf Sonntag hat es wieder geschneit, am meisten in den so genannten Südstaulagen: 20 Zentimeter in Weißbrunn/Ulten, am Gitschberg wurden ebenfalls 20 Zentimeter gemessen, in Pens 18 Zentimeter und in Vals 13 Zentimeter.

„In der nächsten Woche kommt, abgesehen vom Montag, zwar wieder die Sonne zurück, es bleibt aber kühl für die Jahreszeit“, weiß Dieter Peterlin. Die zwei kältesten Tage werden demnach der Mittwoch und der Donnerstag.

„Dafür werden aber nun die Tage rasch länger. Tag für Tag gewinnen wir rund 3 Minuten an Helligkeit (1 bis 2 Minuten in der Früh und 1 bis 2 Minuten am Abend).“

Erhebliche Lawinengefahr im ganzen Land

Derzeit herrscht in ganz Südtirol erhebliche Lawinengefahr der Stufe 3. Die Gefahr geht laut dem Lawinenwarndienst hauptsächlich vom frischen Triebschnee und von Schwachstellen in der Altschneedecke aus. Lawinen sind derzeit auch durch geringe Zusatzbelastung auszulösen, aber auch spontane Lawinen aus sehr steilen Hängen sind durchaus möglich.

Der Lawinenwarndienst empfiehlt Zurückhaltung.

stol

stol