Samstag, 15. Mai 2021

Südtiroler Entenrennen bringt 64.100 Euro für den guten Zweck

Am gestrigen Freitag ist das 4. Südtiroler Entenrennen erfolgreich über die Bühne gegangen. Anders, neu und über das Internet landesweit übertragen, wagten sich tausende Enten über die Wasserrutschen des Lidos Meran. Die Veranstalter freuten sich über einen beachtlichen Reinerlös von 64.100 Euro für den guten Zweck.

Die 3 Gewinnerenten des diesjährigen Entenrennens stammen aus Lana, Algund und dem Gadertal.
Badge Local
Die 3 Gewinnerenten des diesjährigen Entenrennens stammen aus Lana, Algund und dem Gadertal. - Foto: © Daniel Pichler
10.000 gelbe Glücksenten und 376 Sponsoren-Enten wagten sich in mehreren Durchgängen über die längsten Wasserrutschen des Landes im Meraner Lido.

Mit dabei waren heuer, anders als in vergangenen Ausgaben, nicht etwa tausende Besucher, sondern Südtirol 1-Moderator Roland Hillebrand, der durch das Rennen führte, und ein Filmteam, das die Highlights des Spektakels im Rahmen eines kurzen Videos zum Online-Mitfiebern für alle Südtiroler festhielt.


Aus dem Meraner Entenrennen wurde das Südtiroler Entenrennen

Die Veranstalter des Entenrennens, die Südtiroler Service Clubs, zeigten sich glücklich: „Durch das neue Online-Format, das natürlich aus der aktuellen Lage entstanden ist, wurde aus dem Meraner Entenrennen kurzerhand ein Südtiroler Entenrennen“, so Ulrich Innerhofer, Zonenpräsident der Lions Clubs, der vor 3 Jahren die erste Ausgabe in der Kurstadt mit ins Rollen brachte.

„Dass binnen kurzer Zeit aus einer verrückten Idee eine so beliebte Benefizveranstaltung wurde, hat alle Erwartungen von uns Organisatoren übertroffen. Wir hätten nie hätten für möglich gehalten, dass in diesem Ausnahmejahr eine so rege Beteiligung herrscht und eine Spendensumme in dieser Höhe erreicht werden kann“, zeigt sich Innerhofer erfreut.

Insgesamt wurde mit dem Entenrennen 2021 durch landesweite Losverkäufe für gelbe Glücksenten, durch bunte Sponsoren-Enten und durch die großzügige Unterstützung vieler Betriebe ein Reinerlös von 64.100 Euro erreicht, der im Rahmen der Videoübertragung feierlich von Vertretern den Südtiroler Service Clubs Rotary, Rotaract, Zonta, Soroptimist, Kiwanis, Lions und Round Table präsentiert wurde.



Erlös geht an Projekte und Hilfsorganisationen in ganz Südtirol

„Unser Dank gilt allen, die mitgemacht haben und wir freuen uns unheimlich, diese stolze Summe auf soziale und so wichtige Projekte in ganz Südtirol verteilen zu können und dadurch Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen“, betont Irene Longobardi von Soroptimist Merania.

Zum größten Teil wird der diesjährige Reinerlös an Lebensmitteltafeln in ganz Südtirol sowie an die Organisation Südtirol hilft übergeben. Zudem werden gezielt Projekte wie beispielsweise „Ein Licht für Senioren“ oder die Inititative „Es geat di a un – Tocca a te“ unterstützt.

Die 3 schnellsten Enten Südtirols kommen aus Lana, Algund und dem Gadertal

Grund zur Freude haben nach dem Entenrennen vor allem auch die ersten 100 Glücksenten. Sie erhalten Gewinne aus einem prall gefüllten Topf mit Preisen, von Restaurant- und Erlebnisgutscheinen bis hin zum einwöchigen Urlaub ist viel Schönes dabei.

Die 3 Erstplatzierten des diesjährigen Entenrennens waren die Kanzleiente von Rechtsanwalt Dr. Hans Telser aus Lana, die Electro-Frenademez-Ente aus dem Gadertal sowie die Ente der Karl Pichler AG aus Algund. Die Gewinner dürfen sich über ihren Ruhm als schnellste Enten des Landes und über ein Abendessen mit den Südtiroler Service Clubs freuen.


Alle Gewinner sowie die Highlights des Rennens sind auf der Seite des Südtiroler Entenrennens zu finden.






stol

Alle Meldungen zu: