Sonntag, 28. Juni 2015

Südtiroler entkamen Amokfahrt in Graz mit viel Glück

Nur knapp sind die beiden Südtiroler Philipp Anegg aus Kurtatsch und seine Freundin Ines Unterfrauner aus Gais am Samstag vor einer Woche der Amokfahrt in Graz entkommen.

Badge Local
Foto: © APA/EPA

Während ein junger Mann mit seinem Fahrzeug durch die Herrengasse in der steirischen Hauptstadt raste, saßem die beiden nur 100 Meter entfernt in einem Lokal eines Einkaufszentrums.

Sie waren nur kurze Zeit vorher durch die Herrengasse geradelt.

Eine Woche später ist der Student immer noch geschockt: „Wir waren um 12.10 Uhr in der Herrengasse. Der Amokfahrer startete seine Fahrt um 12.15 Uhr. Zehn Minuten später und wir wären die ersten gewesen, die er ‚übernommen‘ hätte.“ 

________________________________________________________

Wie knapp die beiden an der Tragödie vorbei schrammten und wie sie unmittelbar nach der Amokfahrt reagierten lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett"

stol