Freitag, 03. April 2020

Südtiroler Gärtner senden Frühlingsboten an Helden der Sanität

Ein Dankeschön mit Blumen: Farbenfroh grüßen an der Eingangstür des Bozner Krankenhauses tausende Frühlingsblüher und laden zum Mitnehmen ein. Südtirols Gärtner verschenken diese an die Mitarbeiter des Krankenhauses Bozen, als Dank für ihre Arbeit in dieser Krise.

Die Südtiroler Gärtner bedankten sich heute bei den Helden aus der Sanität.
Badge Local
Die Südtiroler Gärtner bedankten sich heute bei den Helden aus der Sanität. - Foto: © Südtiroler Gärtner
„Unsere Blumen können ihnen vielleicht einen Moment der Freude bescheren. Die Ärzte, Pflegekräfte aber auch die Putzfrauen leisten Großartiges in dieser Zeit. Sie retten das Leben unserer Freunde, Verwandten, Nachbarn und Kunden, so Robert Psenner stellvertretend für die Produktionsbetriebe in Bozen. Dafür wollen wir Danke sagen mit einem Blumengruß“, so die Südtiroler Gärtner in einer Pressmitteilung.

Der Druck in der Gartenbaubranche ist groß. Die Folgen der Corona-Maßnahmen der Regierung treffen die Gärtnereien hart. Alle Gewächshäuser sind voll mit Pflanzen, welche über die vergangenen Monate mit viel Aufwand und Leidenschaft kultiviert wurden.

Fast 80% der Jahresumsätze der Gartenbaubranche werden jetzt im Frühjahr, vor allem in den Monaten März und April, getätigt. Eine länger andauernde Krise genau in der Hochsaison könnte auch den Verlust zahlreicher Arbeitsplätze bedeuten. Südtirols Gärtnereien beschäftigen in den Stoßzeiten an die 700 Arbeitskräfte.

Die Produktionsgärtnereien haben Millionen von Jungpflanzen angezogen, die nun verkaufsbereit wären. Pflanzen, in deren Wachstum über viele Monate Arbeit und Kosten investiert wurden, konnten nicht verkauft werden. Jetzt braucht es in den Gewächshäusern Platz für die Sommerblüher.

„Es schmerzt einfach, so viel Zeit und Mühe in die Pflege der Pflanzen gesteckt zu haben und diese jetzt vernichten zu müssen“, so Christian Gadner, Obmann der Bozner Gärtner. Dass die Mitarbeiter des Krankenhauses sich jetzt an ihren blühenden Frühlingsboten erfreuen, ist für die Gärtner besonders wertvoll.

Christian Gadner freut sich: „So hat sich unsere monatelange Arbeit im Gewächshaus doch ausgezahlt. Ein kleines Zeichen für große Leistung! Danke!“

stol