Donnerstag, 19. August 2021

Südtiroler in Innsbruck ausgeraubt: 4 Verdächtige festgenommen

Nach einem Raub auf 3 Südtiroler im Alter von 16, 18 und 19 Jahren in einer Garage in Innsbruck Ende Mai hat die Polizei nun die 4 mutmaßlichen Täter im Zuge von Hausdurchsuchungen in Innsbruck und Innsbruck-Land festgenommen.

Im Mai wurden 3 Südtiroler in Innsbruck ausgeraubt.
Im Mai wurden 3 Südtiroler in Innsbruck ausgeraubt. - Foto: © APA / EXPA/ERICH SPIESS
Dabei handelte es sich um 3 Österreicher und einen Tschetschenen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren. Die Verdächtigen zeigten sich geständig, die Beute wurde zur Gänze sichergestellt, hieß es.

Deshalb wurden die 4 jungen Männer inzwischen auf freiem Fuß angezeigt. Einer der Verdächtigen hatte dem 19-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm Bargeld und sein Handy geraubt.

Ein weiterer Angreifer riss den 18-Jährigen zu Boden, fixierte ihn dort und stahl ihm ebenfalls Bargeld und sein Handy.

Die 3 Südtiroler und die Tatverdächtigen hatten sich zuvor in der Innenstadt in einem Lokal kennengelernt. Anschließend gingen alle zusammen in das Parkhaus, das offenbar als Ort für Corona-Partys bekannt ist.

Dort überfielen die 4 schließlich das Trio aus Südtirol.
Nach der Tat drohten die Angreifer den Südtirolern mit weiteren Gewaltattacken falls sie die Polizei informierten würden. Anschließend ergriffen sie die Flucht.

apa