Donnerstag, 18. Juli 2019

Südtiroler Jugendfeuerwehr bei „Olympiade“ top

Die Jugendfeuerwehr-Gruppe von Pfalzen und die Mädchengruppe Mauls-St. Andrä-Milland-Afers standen am Donnerstag bei der 22. internationalen Jugendfeuerwehr-Begegnung in Martigny im Kanton Wallis in der Schweiz im Einsatz. Die Wettbewerbe sind die inoffiziellen „Olympiaden“ für die Jugendfeuerwehren.

Südtirols Jugendwehr überzeugte. Foto: Diddi Osele
Badge Local
Südtirols Jugendwehr überzeugte. Foto: Diddi Osele

Insbesondere die Jugendgruppe Pfalzen ließ dabei kräftig aufhorchen. Die jungen Pusterer erzielten bei der Hindernisübung eine Zeit von 43,55, Sekunden, den Staffellauf bewältigten sie in 68,92 Sekunden. Damit holten sie 961,53 Punkte. Die Endergebnisse stehen zwar erst am Samstag fest, aber ein Top-10-Platz könnte drin sein. 

Weniger gut lief es bei der Mädchengruppe Mauls-St. Andrä-Milland-Afers. Sie hatten beim Hindernislauf Pech und kassierten 20 Strafpunkte. Den Staffellauf legten sie fehlerfrei zurück. 

stol 

  

stol