Donnerstag, 10. Oktober 2019

„Positive Bewertung für die SAD“

Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag wurden die Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt: 91,4 Prozent von 700 Befragten stellten der SAD, als größtes Personentransportunternehmen des Landes, demnach ein positives Urteil aus.

SAD-Chef Ingomar Gatterer (links im Bild) bei der Pressekonferenz im Bozen.
Badge Local
SAD-Chef Ingomar Gatterer (links im Bild) bei der Pressekonferenz im Bozen. - Foto: © DLife/RM

Die SAD-AG hat als größtes Personentransportunternehmen des Landes Südtirol eine Marktforschungsstudie über die Kundenzufriedenheit in Auftrag gegeben. Das italienweit bewährte Markt- und Meinungsforschungsinstitut Quaeris GmbH führte innerhalb des Monats Juni 2019 eine repräsentative Umfrage unter 700 Nutzern von Bussen und Aufstiegsanlagen der SAD durch.

Innerhalb der Eisenbahndienste wurde die Umfrage heuer im Juli direkt von der Autonomen Provinz Bozen in Zusammenarbeit mit dem Institut IRTECO KG unter 513 Nutzern der SAD-Fahrdienste durchgeführt.

11.367.827 Entwertungen in SAD-Bussen

Am Donnerstag wurden die Zahlen der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit SAD-Bussen wurden innerhalb des Jahres 2018 11.367.827 Personen (Daten laut Entwertungen) transportiert. Von den Seilbahnanlagen auf die Mendel, den Ritten (inklusive Rittner Trambahn) und nach Jenesien wurden 2018 1.575.802 Personen (Daten laut Entwertungen) transportiert. Schließlich wurden im selben Jahr noch 2.943.600 Personen (Daten laut Entwertungen) von den von der SAD geführten Eisenbahnen befördert.

Die Umfrageergebnisse über die Kundenzufriedenheit von 700 Nutzern der verschiedenen Transportdienste (Busse und Seilbahnen) ergaben eine sehr positive Bewertung und unterstreichen damit laut Presseaussendung der SAD AG die hohen Qualitäts - und Sicherheitsstandards des Unternehmens: die Auswertungsergebnisse, im Vergleich zum Jahr 2018, haben sich mit wenigen Ausnahmen alle verbessert.

Die Interviews in sogenannter „face to face“-Methodik wurden in deutscher und italienischer Sprache geführt.

Nutzer zufrieden

Von 700 Befragten stellten 91,4 Prozent den Dienstleistungen der SAD ein überaus positives Urteil mit einer Durchschnittsbewertung von 7,81 Punkten auf einer Skala zwischen 1 und 10 Punkten aus. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung gegenüber den Werten von 2018.

Innerhalb der abgefragten Kategorien erreichte die SAD durchwegs hohe Zufriedenheitswerte:
•Einhaltung der Fahrzeiten und Haltestellen 91,3 Prozent
•Äußerer Eindruck des Personals im Bus und bei Aufstiegsanlagen 92,5 Prozent
•Höflichkeit des Personals im Bus 93,0 Prozent
•Allgemeine Zufriedenheit 91,4 Prozent mit einer Durchschnittsbewertung von 7,81.


SAD im Vergleich top

Auch im Jahr 2018 wurde mit der SAD ein Vergleich in Punkt Kundenzufriedenheit mit anderen Busdienstleistern in Norditalien, überprüft vom Marktforschungsinstitut Quaeris, angestrengt. Das Ergebnis ist äußerst positiv: alle Vergleichswerte sprechen mit über 90Prozent Kundenzufriedenheit für die SAD-AG: Besonders hohe Werte wurden der SAD für Sauberkeit, Zugänglichkeit und Sicherheit im Fahrzeug zugesprochen.

Der Ausgang der Umfrage über die Zufriedenheit der Fahrgäste in den Zügen der SAD, unter 513 Nutzern der verschiedenen Eisenbahnlinien durchgeführt, erreichte auch im Jahr 2019 überaus positive Ergebnisse. 99,8 Prozent der 513 Befragten gaben insgesamt eine positive Meinung über die Dienstleistungen der SAD ab und eine Durchschnittsbewertung von 8,39 Punkten auf einer Skala zwischen 1 und 9.

Viele Verbesserungen

Die SAD strebe auch stets nach Verbesserung. So wurde im Laufe des Jahres 2018 die Auslieferung der neuen Busse mit insgesamt 80 Fahrzeugen abgeschlossen, was laut Presseaussendung der SAD AG folgende Faktoren verbessert hat:
•das Durchschnittsalter der Busse wurde auf 6,16 Jahre gesenkt;
•der Anteil von Bussen mit einer Zustiegsplattform für Menschen mit Beeinträchtigung stieg auf 73 Prozent
•jetzt erreichen 91 Prozent der Busse mindestens Umweltklasse EURO 5.

Im Laufe des Jahres 2018 hat die SAD zudem den Weg zur Zertifizierung ihrer lokalen Nahverkehrsdienste gemäß der Norm UNI EN 13816 abgeschlossen. Anlass dafür ist die Messung und Auswertung über die Qualität der Dienste und der Wahrnehmung ihrer Nutzer.

stol