Sonntag, 28. Juni 2015

Südtiroler Paar flieht aus brennender Almhütte

Ein Pärchen aus Südtirol hat in der Nacht auf Sonntag einen Brand einer Almhütte im Krimmler Achental (Bezirk Zell am See / Salzburg) unverletzt überstanden.

Archivbild
Badge Local
Archivbild

Die 24-jährige Südtirolerin entdeckte um 4.00 Uhr früh den Brand, weckte ihren 32-jährigen Freund und verließ mit ihm und seinem Hund die Hütte noch rechtzeitig, berichtete die Polizei Salzburg in einer Aussendung.

Der 32-Jährige lief zum nahe gelegenen Tauernhaus und verständigte die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Krimml war schnell am Einsatzort und löschte intensiv, konnte den Totalabbrand der Almhütte aber nicht mehr verhindern.

Die Ermittlungen hätten einen baulichen Defekt bei einem aus Steinen errichteten Ofen ergeben, berichtete die Polizei. Es habe sich ein Riss zwischen der Mauer und dem Ofen befunden.

Die Schadenssumme ist nicht bekannt.

apa/stol

stol